Kastrationsmarathon in Jucu

23. - 25. September 2016

 

23.9.2016

 

Der erste Tag des Kastrationsmarathons in Jucu


Heute haben wir den ersten Tag des Marathons für kostenloses Kastrieren und Mikrochippen in den Gemeinde Jucu abgeschlossen!

Es war ein langer und anstrengender Tag, der aber alle Mühe gelohnt hat, weil er das Leben so vieler Tiere verbessert hat!
20% aller kastrierten Tiere waren von ihren Besitzern gebracht worden, der Rest von unseren Volontären, die in allen Dörfern der Gemeinde von Tür zu Tür gingen. Die Kampagne wird auch morgen und übermorgen fortgesetzt, und wir hoffen weiterhin, dass möglichst viele Besitzer von Hunden und Katzen uns aufsuchen werden!


Vielen Dank an Romania Animal Rescue und dem Ärzteteam, Zwerfhonden Roemenie, Grenzenlose Notfelle e.V., Nuca in Deutschland e.V., Freunde von Vierpfötchen e.V., den unbezahlbaren und unermüdlichen Volontären, allen Spendern und dem Bürgermeisteramt der Gemeinde Jucu!

Ohne Sie alle wäre nichts von all dem möglich! Herzlichen Dank an alle!

 

 

24.9.2016

 

Jucu, zweiter Tag des Marathons


Der zweite Tag des Marathons ist noch nicht vorüber!

Einige Volontäre arbeiten noch immer, arrangieren und bereiten die letzten Einzelheiten für morgen vor! Es war ein extrem harter Tag, an dem alle Volontäre und die Ärzteteams ihr Bestes gegeben haben.

Am Ende hat es sich wieder einmal gelohnt!

Es wurden seit dem Beginn, an diesen zwei Tagen, 183 Hunde und Katzen registriert!

Morgen um 7:45 setzen wir die Kastrationen fort und versprechen, dass wir möglichst viele Hunde und Katzen glücklicher machen werden!

 

Danke, dass Sie an uns unterstützend zur Seite stehen!

 

 

25.9.2016

 

Der letzte Tag des Marathons ist zu Ende!

Wir sind erschöpft, aber uns erwartet ab morgen früh noch viel Arbeit!

Das Endresultat ist unseren Anstrengungen entsprechend!

In diesen drei Tagen haben wir 240 Hunde und Katzen kostenlos kastrieren und mikrochippen können!


Wir danken dem großartigen Team von Romania Animal Rescue sehr für alle geleistete Arbeit und die von ihnen gespendeten 100 Gratis-Kastrationen!

Auch Frau Dr. Feher danken wir, dass sie sich uns für diesen Marathon angeschlossen hat.

Danke den über 40 Volontären, die an einem, zwei oder sogar allen drei Tagen des Marathons anwesend waren und auf diese Weise ein langes Wochenende verbracht haben!
Herzlichen Dank an Zwerfhonden Roemenie, Grenzenlose Notfelle e.V., Nuca in Deutschland e.V., freunde von Vierpfötchen e.V. und allen Spendern!

Auch dem Bürgermeisteramt der gemeinde Jucu danken wir für die Unterstützung!

Danke an Rondocarton für die gespendeten Pappen, die uns wie immer sehr nützlich waren!

Danke an das Restaurant Samsara für das köstliche Essen, dass sie den Volontären am Samstag zur Verfügung gestellt haben!


Weil allen Hunden, die Ketten direkt um den Hals hatten, diese mit Halsbändern und Karabinern ausgetauscht wurden, möchten wir herzlich unseren Spendern aus Deutschland danken!

 

Ohne den Einsatz so vieler lieber Menschen, wären derartige Resultate unmöglich, und das Leben so vieler Tiere wäre unverändert geblieben!


Wir möchten auch dem Amtstierarzt der Gemeinde Jucu gratulieren, denn wir waren positiv überrascht, dass über 90% der Hunde aus dieser Gemeinde bereits gechippt und im Hundehalterregister RECS erfasst waren.


Vielen Dank allen, die unsere Arbeit unterstützen, durch die wir das Leben der Haustiere in Rumänien heute und für die Zukunft verbessern möchten!

 

 

26.9.2016

 

Die Kinder der Gemeinde Jucu


Heute haben wir die letzten Hunde und Katzen nach Hause gebracht!

Wir können aber die Geschichte dieses Kastrationsmarathons nicht beenden, ohne Ihnen zu berichten, dass wir sehr optimistisch sind, was den Tierschutz in Rumänien angeht!


Während des Marathons haben uns ein paar sehr gewitzte und liebe Kinder geholfen, die, nachdem sie zuerst die eigenen Eltern von der Wichtigkeit der Kastrationen überzeugten, uns dann noch zu anderen Hunden führten, die unsere Hilfe brauchten, und deren Besitzer sie dann auch überzeugten, die Hunde aus ihrem Hof kastrieren zu lassen!


Am Freitag waren wir in der Allgemeinbildenden Schule George Baritiu der Gemeinde Jucu de Sus, in der VI. Klasse! Es war diesmal kein „Standardbesuch“, sondern das Hauptthema war die Wichtigkeit von Kastrationen und registriertem Mikrochip. Wir sind sicher, dass die von uns besuchten Kinder nun besser verstehen, welche Rolle Kastrationen und der Mikrochip zum Vorbeugen von Aussetzungen spielen. Wir haben ihnen einen Mikrochip gezeigt, wie ein Chiplesegerät aussieht und funktioniert, und welche Rolle das Hundehalterregister (RECS) erfüllt.
Wir waren von dieser angenehmen Erfahrung sehr positiv beeindruckt und versprechen, in dieser Gemeinde auch in Zukunft noch zu helfen!


Vielen Dank allen, die unsere Arbeit auf die eine oder andere Weise unterstützen und verstehen, dass wir nur gemeinsam, Tag für Tag, das Leben der Tiere in Rumänien zum Besseren wenden können!