Sterilisationskampagne

18.,19. und 20. Juli 2014

 

Der Verein Nuca Animal Welfare ist an den Tagen 18.,19. und 20. Juli 2014 im ehemaligen Dorflädchen gegenüber dem Rathaus Bontida anzutreffen, wo eine KOSTENLOSE Aktion für Kastration und registriertes Mikrochippen für Hunde mit und ohne Besitzer stattfindet.

 

Wir werden ein Team von für ihre Professionalität und Erfahrung bekannten Tierärzten mitbringen, Dres. Aurelian Stefan und Petrisor Stefan.

 

Das Ziel dieser Aktion ist:

• die Anzahl der herrenlosen Hunden zu senken durch Vorbeugung unerwünschter Paarungen und Aussetzungen, durch Anwendung der in anderen europäischen Ländern als die einzig sinnvollen erwiesenen Methoden,

• die Anzahl der verloren gegangenen bzw. der ohne Identifikationsmöglichkeit aufgefundenen Hunde zu reduzieren, so dass alle verlorenen, verschwundenen oder gestohlenen Hunde schnell wieder nach Hause gebracht werden können.

Wir weisen darauf hin, dass die Kastration von Spezialisten in Tiermedizin für rasselose Hunde, aber auch für diejenigen Rassehunden, von denen kein Nachwuchs erwünscht ist, empfohlen wird und der Gesundheit des Hundes zuträglich ist.

Dem Besitzer bleiben eventuelle Kosten und Sorgen erspart, die durch das Auftreten von Gesäugetumoren und Gebärmutterentzündungen entstehen, sie werden den Hund leichter beaufsichtigen können, denn dieser wird seine Aufmerksamkeit nach der Kastration mehr auf Haus und Hof lenken anstatt auf andere Hunde/Hündinnen.

 

Die Einwohner der Gemeinde Bontida, aber auch der benachbarten Dörfer und Gemeinden werden gemeinsam mit ihren Vierbeinern zur Identifikation durch Mikrochip und Kastration erwartet. Jeder Hundebesitzer muss verpflichtend seinen Personalausweis mitbringen, sowie möglichst auch den Heimtierausweis des Hundes.

 

ACHTUNG!

Seit dem 15. März dieses Jahres ist die Kastration rasseloser Hunde und von Mischlingen OBLIGATORISCH und muss bis spätestens 1. Januar 2015 erfolgt sein!

 

Um einen reibungslosen Ablauf der Kastrationen zu ermöglichen, bitten wir Sie, unter der Telefonnummer 0749 189 375 einen Termin zu vereinbaren.

 

Diese Kampagne richtet sich in erster Linie an Hunde mit und ohne Besitzer aus der Gemeinde Bontida. Dennoch, wenn Sie eine Katze haben oder kennen, von der kein Nachwuchs mehr erwünscht wird, dürfen Sie uns natürlich auch diese zur Kastration bringen.

 

Weil jede Kastrationskampagne für unseren Verein einen großen Aufwand bedeutet, und da unser Verein ausschließlich durch Spenden getragen wird, sind wir für jede Spende sehr dankbar.

Ihre Geldspenden helfen uns, mehr Kastrationen durchführen zu können, aber auch Tieren mit anderen dringenden medizinischen Problemen zu helfen, die uns im Laufe der Kampagne gebracht werden.

Für Geldspenden stehen Ihnen folgende Bankkonten zur Verfügung:

Asociatia NUCA - Animal Welfare

Steuernummer : 29 265 286

Konto in Lei IBAN: RO18RNCB0112138479500001

Konto in Euro IBAN: RO88RNCB0112138479500002

Banca Comerciala Romana

BIC/Swift: RNCBROBU

oder

Konto in Lei IBAN: RO77 WBAN 2511 0000 6250 0273

Konto in Euro IBAN: RO57 WBAN 2511 0220 6250 0273

Intesa Sanpaolo Bank

BIC/Swift:WBANRO22XXX

 

Wir sind für jede einzelne, durch Spenden finanzierte, Kastration sehr dankbar, denn das bedeutet 10 unerwünschte Hunde weniger pro Jahr, und dadurch gleichzeitig eine Chance auf Adoption für 10 bereits ausgesetzte Hunde!

 

 

WIR DANKEN IHNEN FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG!

Team Nuca Animal Welfare

 

 

315 Tiere konnten kastriert werden!!!

Im Rahmen dieser Kampagne konnten wir innerhalb von drei Tagen 315 Tiere kastrieren und mit Mikrochips versehen, der größte Teil von ihnen waren Hunde, aber auch einige Katzen.

Das Tierärzteteam wäre zu noch einem weiteren Tag bereit gewesen, jedoch aus Mangel an finanziellen Mitteln sowie an Boxen für Transport und Unterbringung der Hunde nach der OP, haben wir uns lieber auf nur drei Tage beschränkt.

Die Bevölkerung war allgemein aufgeschlossener als in den vorausgegangenen Kampagnen, wir hatten etwa 20% vorprogrammierte Tiere (gegenüber zuvor nur ca. 7%), aber dennoch wurden die meisten Tiere von den Volontären zur Kampagne und nach dem Aufwachen wieder nach Hause gebracht.

Wir haben gleichzeitig versucht, die Lebensbedingungen der von uns getroffenen Hunde zu verbessern, wir haben den Kettenhunden neue Halsbänder geschenkt, die Besitzer bei diversen Problemen oder hinsichtlich der Haltungsbedingungen ihrer Tiere beraten.

Viele der Hunde bekamen “Sonderbehandlungen”, einige, bei denen es dringend nötig war, wurden geschoren, es wurden Zecken entfernt, Mittel gegen Flöhe gegeben usw.

 

Welpen, deren Alter eine Kastration noch nicht zuließ, oder die aus anderen Gründen nicht kastriert werden konnten, wurden in eine Sonderliste eingetragen und werden in einigen Wochen von uns zu den Tierärzten gebracht, mit denen wir zusammenarbeiten, wo auch sie dann gechippt und kastriert werden. Dies sind insgesamt noch 27 Welpen, und wenn Sie für einen von Ihnen die Kosten übernehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns oder überweisen Sie uns Ihre beliebige Spende direkt auf das Konto.

Die Kampagne ist hiermit noch nicht abgeschlossen, wir mussten über 20 Hunde in unsere Obhut übernehmen, die wir herrenlos gefunden haben, die nicht mehr erwünscht sind, oder die wir aus so unvorstellbar schlimmen Verhältnissen befreit haben, dass eine Rückgabe dorthin schlichtweg ausgeschlossen ist.

In Kürze werden wir ein Album erstellen, in dem Sie mehr über diese Hunde erfahren.

Vielen herzlichen Dank an alle, die diese Kampagne auf verschiedene Weise unterstützt haben:

- dem Team von Tierärzten und Assistenten mit besonderem Dank an Aurelian Stefan, der das Team mit Leib und Seele geleitet hat

und an all diejenigen, die mit Geld- oder Sachspenden zum Gelingen der Kampagne beigetragen haben:

Romanian Animal Rescue, Deutschland sagt Nein zum Tiermorden e.V., Esperanza Hoop voor Honden, Zwerfhonden Roemenie, Nuca in Deutschland, Elfy Adloff, Dinas Ark, Natascha Grossbach, EmFoDo, Grenzenlose Notfalle, Fellchen in Not e.V. sowie alle Einzelpersonen, die für Kastrationen oder für bessere Lebensbedingungen der von uns angetroffenen Tiere gespendet haben.

Wir danken auch allen, die ihre Tiere zur Kastration gebracht haben sowie all jenen, die die Kampagne bekannt gemacht haben, sei es durch Weitererzählen an bekannte und Verwandte oder durch teilen auf Facebook.

Wir sind uns dessen bewusst, dass wir ohne den gemeinsamen und nachhaltigen Einsatz des großartigen Teams von NUCA Volontären diese Kampagne nicht hätten durchführen können, auch all ihnen danken wir von Herzen!