Shelby

reserviert

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Alter: geb. April 2019

Schulterhöhe: 36 cm

Gewicht: 7 kg

kastriert: ja

gechippt: ja

geimpft: ja 

 

Shelby wurde orientierungslos herumstreunend auf der Straße gefunden. Es war nicht sicher, ob sie ausgesetzt oder verloren gegangen war, daher nahm die Tierärztin, der sie auf dem Weg zur Arbeit begegnete, kurzerhand mit, um zu prüfen ob Shelby gechippt ist. Leider Fehlanzeige. Auch auf andere Versuche, den Besitzer ausfindig zu machen, meldete sich niemand, und so wurde Shelby zu einem neuen Schützling von uns. 

 

In der Pflegestelle zeigt sich die kleine Pekinesen-Mix Dame als sehr angenehmer Zeitgenosse. Sie spielt gerne mal, ermüdet aber auch schnell und mag dann gerne in der Nähe der Menschen schlafen.

Beim Spielen bevorzugt sie sowohl mit Menschen als auch mit anderen Hunden eher „Kuschelspiele“, die oft damit enden, dass sie sich auf den Rücken dreht und Streicheleinheiten einfordert. 

 

An das Leben im Haus hat sich Shelby schnell gewöhnt und ist allgemein brav. Sie bellt nicht, macht nichts kaputt, schläft viel oder folgt den Menschen unaufdringlich durch die Zimmer. Alleine bleiben macht ihr nichts aus, sie bellt oder weint nicht und macht auch keine Dummheiten. Allerdings war sie nie so richtig alleine, wenn die Menschen mal weg waren, dann hat sie die Zeit mit den anderen Katzen und dem Hund der Pflegestelle verbracht. 

 

Wenn Shelby alleine im Hof ist, packt sie schon mal die Abenteuerlust, wenn dieser nicht ganz Ausbruchs sicher ist. Sie ist schon ein paar Mal „entwischt“ und hat die Umgebung erkundet, ist aber in der Nähe des Hauses geblieben.

Mit den anderen Tieren in der Pflegestelle verträgt sich Shelby gut. Die Katzen werden im Haus ignoriert und erwidern dies, obwohl sie im Hof auch mal spielerisch gejagt werden. 

 

Anderen Hunden gegenüber ist Shelby anfangs schüchtern und defensiv, dann freundlich und verspielt. Die Familienhündin war in den ersten Tagen auf Shelby eifersüchtig und nicht besonders freundlich, aber Shelby konnte sie mit ihrer braven und zarten Art schnell überzeugen, dass man sie doch einfach mögen muss. Heute verstehen sich die beiden Hundedamen gut und teilen Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten ihrer Menschen schwesterlich. 

 

Shelby ist fremden Menschen gegenüber anfangs schüchtern und zurückhaltend, aber sie mag streichelnde Hände zu sehr, um lange Abstand zu wahren. Bekannten Menschen gegenüber ist sie sehr verschmust und anhänglich. Die Nachbarskinder mag Shelby sehr, ist zu ihnen freundlich und gehorsam. 

 

Autofahren mag Shelby gerne und sitzt dabei brav auf der Rückbank. Sie hat verstanden, dass sie dort in Sicherheit ist – und die Menschen sind ja auch ganz nah.

Was Shelby nicht mag sind laute Geräusche oder erhobene Stimmen, aber starker Regen und auch Gewitter machen ihr nichts weiter aus. 

 

Die zarte Shelby wünscht sich eine liebe Familie, wo sie viele Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit bekommt. Fellige Kameraden wären ihr nicht unangenehm, aber auch als Einzelprinzessin wäre sie sicher glücklich. In der Familie können auch Kinder vorhanden sein, wenn diese groß genug sind um zu verstehen, dass Shelby auch Ruhepausen benötigt. Shelby ist eine kleine, aber unaufgeregte Hündin, die keine endlosen Spaziergänge oder ständige „Bespassung“ braucht, dafür aber wie ein Schwamm Liebe aufsaugt und schenkt. 

 

Ein Video mit ihr

https://youtu.be/UnVWeVXjK-M

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de