Apollo

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: geboren ca. Anfang 2011

Größe: groß

kastriert: ja

geimpft: ja

gechipt: ja

 

Apollo ist ein großer (25-30kg) Rüde, geboren ca. Anfang 2011, entwurmt, gechipt, kastriert und geimpft.

 

Er wurde im Frühsommer 2012 am Bahnhof von Cluj gefunden, wo er mit Fußtritten verjagt wurde. Zum Glück war eine Volontärin von NUCA Zeugin dessen und meldete und den Vorfall. Da der Hund in einem erbärmlichen Zustand war, wurde er erstmal in die Klinik eingewiesen, um ihn gründlich zu untersuchen.

Festgestellt wurde eine fortgeschrittene Infektion mit Demodexmilben, vermutlich in Kombination mit Allergien, die dazu führten, dass der Hund beinahe nackt war. Zudem lief er dreibeinig, verursacht durch eine Nekrose des Femurkopfs, vermutlich die Folge von Prügel/ Tritten oder einem Autounfall.

Da in der Klinik nichts weiter für ihn getan werden konnte, das die Internierung rechtfertigte, kam er in eine Pflegestelle, in der er sich schnell einlebte und das Hunderudel anführte.

Die Demodexmilben bekamen wir bald unter Kontrolle, jedoch tauchen nach wie vor immer wieder Rötungen und wunde Hautstellen auf, was den Verdacht der Allergie bestätigt.

Da Apollo anfangs meist dreibeinig lief, bekam er Schmerzmittel, die dazu führten, dass er das kaputte Bein zunehmend benutzte und langsam Muskeln aufbaute. Einige Besuche am nahen Fluss unterstützten diesen Prozess, obwohl Apollo es für absolut unnötig hielt, ins Wasser zu gehen, es brauchte sehr viel Überzeugung...

Apollo ist ein intelligenter Hund, der in der Pflegestelle deutlich unterfordert ist, was sich in rüpelhaftem Verhalten den anderen Hunden gegenüber äußerte, immer wieder kam es zu teilweise ernsten Streitigkeiten, weswegen Apollo sicherheitshalber aus dem Rudel separiert werden musste.

Sicherlich spielen auch die latenten, aber ständigen Schmerzen trotz modernster Medikation mit dem Medikament Trocoxil eine gewisse Rolle bei seinem manchmal übertriebenen Verhalten.

Im Spiel ist der große Hund eher tollpatschig und grobmotorisch, er liebt Such- und Schnüffelspiele über alles und übertrifft darin alle anderen Hunde der Pflegestelle. Eine zukünftige Beschäftigung als Fährtenhund wäre durchaus denkbar.

Apollo möchte beschäftigt werden, körperlich (soweit möglich) sowie geistig, dann ist er seiner Familie mit Sicherheit eine große Freude!

Apollo braucht dringend eine gründliche Untersuchung mit modernen Geräten, was in Rumänien leider unmöglich ist. Nach Abklärung der aktuellen Situation seines kaputten Hüftgelenkes wird wohl eine entsprechende Operation nötig werden, um dem noch jungen Apollo ein dauerhaft schmerzfreies, langes Leben zu ermöglichen.

 

Update 26.2.2015


Apollo bekommt seit einem knappen Jahr "Gladiator Plus", was ihm wirklich sehr gut tut. Endlich scheinen wir seine Allergie damit in den Griff zu bekommen. Der Allergieschub vom letzten Frühjahr heilte schneller und besser ab, und das nachgewachsene Fell war viel schöner. Der Allergieschub im Herbst war so minimal, dass ich schon nach Anzeichen suchen musste (keine kahlen Stellen, keine offenen Wunden, sondern nur leichte Rötungen und stellenweise etwas ausgedünntes Fell!). Das Winterfell ist ein Traum, weich, dicht und warm! Auf den neuen Fotos kann man es sehen.
Ein weiterer Effekt des "Wundermittels" Gladiator Plus war, dass Apollos Gelenkbeschwerden in der warmen Zeit so minimal waren, dass er von April bis November keinerlei Schmerzmittel brauchte und trotzdem topfit und fröhlich war. Über Winter hat er nun wieder Trocoxil bekommen, und im Frühjahr sehen wir dann weiter.
Ich bin sehr gespannt, wie der Allergieschub im Frühjahr nun ausfallen wird, das ist sonst der schwerere gewesen. Die Entwicklung der letzten Monate lässt mich aber sehr positiv denken!

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de