Justin & Melissa

 

Rasse: Hauskatze

Geschlecht: männlich & weiblich

Alter: geboren Ende Mai 2020

kastriert: noch nicht

gechippt: ja    

geimpft: ja

FIV/FELV: negativ

 

Justin und Melissa, zwei kleine Katzenbabys wurden in einem Abflusskanal gefunden. Eine Volontärin die in der Nähe wohnte, hörte ihr klägliches miauen und entdeckte die beiden. Sie hatten sich irgendwie zwischen Steinen und Vegetation versteckt, hatten aber nicht die Kraft von selbst herauszukommen. Es ist schwer zu glauben dass sie versehentlich da reingefallen sind, wir vermuten dass sie rein geworfen wurden, denn auch von einer Katzenmama war weit und breit keine Spur zu sehen.

Nass, erschöpft, hungrig und voller Parasiten wurden sie gerettet und kamen so in Pflege. 

 

Nun sind die beiden vollständig geimpft, gechippt und entwurmt und hoffen gemeinsam ein eigenes Zuhause zu finden. Justin und Melissa sind Ende Mai geboren. Kastration folgt, der FIV/FELV Test ist negativ. Auch vom Aussehen her sind sie sich sehr ähnlich, nur dass Justin größer ist und Melissa kleiner und feiner gebaut. Justin hat auf seinem Gesichtchen ein bisschen mehr weiß als seine Schwester. 

 

Justin und Melissa hängen sehr an einender und verbringen sehr viel Zeit zusammen. Justin ist sehr fürsorglich und beschützt seine kleinere Schwester immer, ist auch sehr aufmerksam wo sie sich immer befindet. Obwohl die beiden auch mit den anderen Katzen spielen, mögen sie es am liebsten zusammen zu spielen, schlafen oft zusammen und lieben sich sehr. 

 

Justin ist der mutigere der beiden. Er ist intelligent, aktiv und sehr neugierig. Er liebt es zu spielen und Neues zu erkunden, ist aber zugleich auch verschmust. Auch mit unbekannten Menschen ist er freundlich und nett und geht immer auf alle zu, um eventuell gestreichelt zu werden oder eine neue Spielmöglichkeit zu finden. Am Abend wenn er satt vom Spielen ist, dann mag er es am liebsten zu seiner Pflegestelle zu kommen und zu kuscheln. Auch liebt er es im Bett zu schlafen, sorgt aber immer dafür dass seine Schwester dabei oder in der Nähe ist.

Wie jedes Katzenkind mag er gerne Spielsachen, mag es aber auch zu klettern und die Welt von oben zu betrachten. Er wohnt zurzeit mit mehreren Artgenossen, also hat er sehr viele Spielkameraden. Wenn die anderen aber müde sind, dann kann er sich auch selbst beschäftigen. 

 

Melissa ist fein wie eine kleine Prinzessin und zart. Mit Menschen die sie kennt ist sie freundlich und verschmust, aber mit unbekannten Menschen ist sie am Anfang ängstlich und versucht sich zurückzuziehen. Sie beobachtet sie erstmals aus sicherer Entfernung und kommt zum Vorschein wenn ihr alles sicher erscheint. Sie richtet sich immer nach ihrem Bruder und es hilft ihr sehr wenn sie merkt dass dieser mit jedermann spielt. Dann bekommt sie auch Mut. Sie mag es sehr am Abend mit der Pflegestelle im Bett, ganz zugedeckt zu schlafen und ihr Lieblingsspiel ist Dinge zu fangen die sich unter der Decke befinden.

Melissa spielt gerne mit anderen Katzen, bevorzugt ihren Bruder. Wenn dieser keine Zeit oder Lust hat, dann spielt sie auch mit den anderen. 

 

Beide haben die Hausregeln sehr schnell gelernt und sind natürlich stubenrein. Sie sind ausschließlich an das Leben in einer Wohnung gewöhnt und sollten auch weiterhin reine Wohnungskatzen bleiben.

Beim Fressen sind die beiden nicht wählerisch und fressen alles was sie bekommen, sowohl Trocken- als auch Nassfutter. Die paar Autofahrten zum Tierarzt gingen problemlos.  Hunde haben die beiden noch nicht kennengelernt.

 

Wir wünschen uns für die beiden ein liebes Zuhause, wo man sich schon auf ein Leben mit ihnen  freut und wo sie auch viele Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit bekommen können, aber wo es an interessanten Spielmöglichkeiten nicht fehlt.  

 

Videos mit den beiden

https://youtu.be/qO1ztciMKeg

https://youtu.be/JxYLLY-Y2_8

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de