Othello

 

Rasse: Hauskatze

Geschlecht: männlich

Alter: geboren Sommer 2017

kastriert: ja

gechippt: ja    

geimpft: ja

FIV/FELV: negativ

 

Othello war ein Straßenkater der in einer Katzenkolonie wohnte und von den Einwohner eines Wohnblocks gefüttert wurde. Ein Volontär fing ihn ein, er wurde kastriert und wieder zurückgebracht.  Leider kam er eine Woche später mit ihm zurück, Othello war in einem jämmerlichen Zustand. Er hatte eine Fraktur des Oberkiefers und des Nasenbeines und auch seine Sinusse waren betroffen. Trotz der Schmerzen, ertrug Othello die Behandlungen mit viel Geduld und langsam wurde er auch wieder gesund. Es ist schwer zu sagen ob es ein Autounfall war oder ein Fußtritt, aber er es war klar dass wir Othello auch nach der vollständigen Genesung nicht mehr aussetzen konnten. 

 

Othello ist ein sehr sanfter, ruhiger, etwas schüchterner Kater, der aber auch gerne mit seinem Menschen zusammen spielt. Am liebsten mag er die Angel mit Federn, die er auf dem Rücken liegend zu fangen versucht. Er mag auch einem Laserpointer hinterher jagen, aber das nur für kurze Zeit…. Zu anstrengend.

Gegenüber unbekannten Menschen ist Othello schüchtern und betrachtet sie eine Weile mit angelegten Ohren, und wenn es ihm sicher erscheint, lässt er sich auch laut schnurrend streicheln und fordert sogar mit dem Kopf mehr Streicheleinheiten ein. Fremde Menschen möchte er einen nach dem anderen kennenlernen, nicht gleich mehrere auf einmal. 

 

Mit seiner Pflegefamilie kuschelt Othello gern, aber auf den Arm genommen werden mag er gar nicht. Morgens maunzt er zur Begrüßung, aber ansonsten ist er ein stiller Mitbewohner, der nur manchmal ganz leise vor sich hin „zwitschert“.

Beim Fressen ist Othello genauso gemütlich wie auch sonst, er schlingt nicht, sondern frisst immer wieder ein paar Happen. Anders als die meisten Katzen bevorzugt er Trockenfutter gegenüber Konserven. 

 

Bis er sich in seiner Umgebung ganz sicher fühlt, bevorzugt er einen geschlossenen Schlafplatz, wie eine Höhle oder das Häuschen des Kratzbaums. Später dann streckt er sich auch gerne ganz lang auf der weichsten Decke aus, die er finden kann oder rollt sich auf einem Katzenbett, einem Sessel oder dem Sofa zusammen.

Othello liebt seinen Kratzbaum und wetzt sich dort gerne seine Krallen.

 

Den Familienhund hat Othello von Anfang an ohne Fauchen akzeptiert und ignoriert ihn eher.

Andere Katzen mag Othello sehr und möchte sogar die kennenlernen, die ihm gegenüber eher unfreundlich sind, aber feste Freundschaften hat er bisher nicht geschlossen. Er genießt es, sie in seiner Nähe zu wissen, ohne aber mit ihnen zu spielen oder zu kuscheln.

Othello verhält sich bei Autofahrten in seiner Box ruhig, wenn man ihm auch anmerkt, dass es ihm nicht sonderlich gefällt.

Er hat sich perfekt an das Leben in der Wohnung angepasst, aber er würde auch gerne einen gesicherten Balkon oder Garten erkunden. Zum ungesicherten Freigang ist er zu unsicher, könnte eventuelle Gefahren vielleicht nicht gut einschätzen oder sich gegen andere Katzen durchsetzen. 

 

Othello wünscht sich eine ruhige Familie, die ihn genau so sein lassen, wie er ist: ein angenehmer, ruhiger Mitbewohner, der sich nicht in den Vordergrund drängt und auch alle anderen felligen Mitbewohner ganz unaufdringlich akzeptiert. Für ein kurzes Spiel mit Federn oder dem Laserpointer ist er aber jederzeit zu begeistern. Wir denken dass er gut zu einem ruhigen Katze oder Kater passen würde und dass er keine Einzelkatze sein sollte. 

 

Ein paar Videos mit ihm

https://youtu.be/MdFS6ohx4Gw

https://youtu.be/S-Xv64VTS2k

https://youtu.be/tdRwkhJXXXQ

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de