Apollo

 

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren ca. Anfang 2011
Schulterhöhe: 59 cm
kastriert: ja
geimpft: ja
gechippt: ja

 

Apollo wurde im Frühsommer 2012 in sehr schlechtem Zustand gefunden, er hatte Demodexmilben, war beinahe kahl und lief dazu noch dreibeinig, vermutlich die Folge von Prügel oder einem Autounfall. Es stellte sich heraus dass er einen alten Bruch hatte der unbehandelt schlecht verheilt war und zu einer Nekrose des Femurkopfes führte, was leider zu dem Zeitpunkt nicht mehr operiert werden konnte. Mit passender Behandlung läuft Apollo nun fast normal.

Geblieben ist allerdings eine Futterallergie die man aber mit passendem Futter ganz gut unter Kontrolle halten kann. 

 

In der Pflegestelle entwickelte sich Apollo zu einem bildhübschen, stattlichen Rüden, der sehr gerne kuschelt und Aufmerksamkeit über alles liebt. Apollo ist mit Menschen überaus freundlich und mag deren Anwesenheit sehr. Er ist auch fremden Menschen gegenüber offen, schließt in Sekundenschnelle neue Freundschaften und wirft sich schon nach nur wenigen Minuten vertrauensvoll auf den Rücken, um sich den Bauch streicheln zu lassen. Er ist dabei nett und lustig und er bringt einem zum Lachen, auch wenn er manchmal ein wenig aufdringlich sein kann. Er kommt immer wieder zu seinem Menschen, nur um in seiner Nähe zu sein und ist auch draußen immer auf diesen aufmerksam. 

 

Das Leben in einer größeren Hundegruppe gefiel Apollo nicht, also bekam er sein ganz eigenes Reich. Er ist mit anderen Hunden Sympathie bedingt verträglich und versteht sich vor allem mit unterwürfigen und kleineren Hündinnen. An Spielen mit Hunden ist er nicht besonders interessiert. Da ihm aber Menschenkontakt viel wichtiger ist als Kontakt mit anderen Artgenossen, wäre er als Einzelhund ideal.

 

Apollo hat bei einem Ausflug auch Katzen kennengelernt und sich diesen gegenüber wie ein Gentleman benommen. Er war interessiert, hat sie beschnuppert, aber nicht bedrängt, und sogar die „Ohrfeige“ von einer kleinen, frechen Katze hat er kommentarlos hingenommen.

Draußen zeigt Apollo einen gewissen Jagdtrieb und würde Katzen als auch andere Kleintiere jagen. 

 

Apollo ist intelligent und folgsam und möchte es seinem Menschen recht machen. Er mag Kopfarbeit und liebt auch Such und Schnüffelspiele. Auch ein ruhiger, sonniger Platz im Garten wo er sich mal hinlegen kann und vor sich hin döst, weiß er zu schätzen. Natürlich mag er auch Spaziergänge, aber diese sollten nicht zu lange ausfallen.

Apollo kennt gelegentliche Autofahrten und meistert diese, wenn er erstmal im Auto ist, auch sehr gut. Das Einsteigen muss noch etwas geübt werden. 

 

Obwohl Apollo die meiste Zeit draußen gelebt hat, weiß er sich vorbildlich zu benehmen, wenn er im Haus „zu Besuch“ ist. Sogar Treppen klettert er mutig rauf und mit etwas Überredung auch wieder runter. Treppensteigen sollte Apollo jedoch nur gelegentlich, denn sein von früher stammender, nicht ideal verheilter, Oberschenkelbruch bereitet ihm manchmal Schmerzen, wenn er sich zu sehr angestrengt hat. Um die Gelenke nicht unnötig zu belasten, sollte sein Gewicht den mittleren Normalbereich nicht überschreiten und er sollte periodisch Zusatzmittel bekommen. 

 

Apollo wünscht sich eine liebe Familie, die viel mit im kuschelt und Intelligenzspiele mit ihm spielen mag. Er ist der ideale Begleiter für Menschen, die regelmäßige, eher kürzere Spaziergänge schätzen, gerne kuscheln und gemeinsame Spiele mögen, bei denen der Hund seine Intelligenz unter Beweis stellen kann. Vermutlich würde er auch zu älteren Leuten passen. Er würde sich sehr über einen Garten freuen, in dem er entspannen oder auch mal im Gras verteiltes Futter suchen darf. 

 

Ein Video mit ihm

https://youtu.be/pZf40vQFIqo

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 842474

info@nuca-in-deutschland.de