Jora

reserviert

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Alter: geb. Januar 2020

Schulterhöhe: 37 cm (24/5/2020)

Gewicht: etwa 9 kg

kastriert: noch nicht

gechippt: ja

geimpft: ja 

 

Jora wurde von einem Mann gefunden, der sie zwar von der Strasse rettete, aber keine Möglichkeit hatte, sie zu behalten. Er bat uns, sie aufzunehmen. Die kleine Jora war sehr mager und unterernährt, voller Parasiten und schien vor kurzer Zeit einen Schlag auf dem Kopf zu bekommen zu haben, was aber gut und ohne Folgen heilte.

Jora kam in eine Pflegestelle, wo sie sich sehr gut entwickelte und zu einem frohen und freundlichen Hundemädchen heran wuchs.

 

Jora kennt keine Angst vor Menschen, ist ihnen gegenüber freundlich und geht hin, um sie zu begrüßen. Auch mit dem 9-jährigen Sohn der Pflegestelle versteht sie sich sehr gut und spielt gerne mit ihm. Im Umgang mit Kindern ist es ein Vorteil, dass Jora keine Küsschen verteilt, aber im Spiel nimmt sie schon mal Hände zwischen die Zähne, ohne zu fest zuzudrücken. Dennoch wird daran gearbeitet, ihr dies ab zu gewöhnen. 

 

Jora ist an das Leben in der Wohnung gewöhnt, aber sie liebt es, draußen zu sein. Nach dem Spaziergang läuft sie die Treppen hoch, aber sie würde am liebsten wieder runter rennen, um noch eine Weile draußen zu verbringen.

In der Pflegestelle hat Jora keine Katzen kennengelernt, jedoch interessieren sie die beiden, die draußen am Wohnblock leben, überhaupt nicht. Auch wenn diese weglaufen, will Jora ihnen nicht hinterher jagen. 

 

Fremden Hunden gegenüber ist Jora freundlich, allerdings erschrickt sie manchmal kurz, wenn einer zu rasant auf sie zu läuft. Dann zieht sie sich einen kleinen Moment zurück, bis ihre Neugier siegt und das gemeinsame Spiel beginnt.

Jora ist bereits recht gut leinenführig.

Sie ist ein munteres, verspieltes und neugieriges Hundekind, das sich keine Gelegenheit zum Futtern entgehen lassen möchte. Wählerisch ist sie nicht. 

Wenn sie sich aus getobt hat, schläft sie am liebsten auf dem Sofa, geht aber auch brav in ihr Körbchen, wenn man ihr das sagt. 

 

Altersgemäß musste sie anfangs noch sehr oft ihr Geschäft verrichten; sie machte meistens auf dem Balkon, oder an einem bestimmten Platz in der Wohnung. Sie bellte danach immer kurz, damit der Mensch es wegmachen kann. Heute macht sie nicht mehr in die Wohnung, und auf dem Balkon nur selten, wenn sie wirklich sonst nicht mehr aushält.

Nachts schläft sie brav durch.

Jora hält sich nachmittags gerne auf dem Balkon auf und bellt nur selten mal einen Mensch oder ein sonderbar klingendes Auto an. Allgemein bellt sie selten. 

 

Dadurch, dass das Kind immer zu Hause war, und auch mindestens einer der Erwachsenen, kennt Jora das Alleine bleiben noch nicht. Alleine auf dem Balkon zeigt sie aber keine Neigung zu Trennungsängsten.

Die Familie hat kein Auto, daher kennt Jora keine Fahrten mit dem PKW – dafür kann sie aber schon sehr gut Bus fahren und verhält sich dabei vorbildlich! 

 

Die fröhliche Jora wünscht sich eine liebe Familie, gerne mit einem größeren Kind oder einem Hundekumpel. Sie kennt das Leben in der Stadt und auch öffentliche Verkehrsmittel und freut sich auf viele gemeinsame Abenteuer. 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de