Mailo

reserviert

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: geb. Juni 2020

Schulterhöhe: 20 cm (09/20)

Gewicht: 2 kg

kastriert: noch nicht

gechippt: ja

geimpft: ja 

 

Mailo und seine Geschwister stammen aus einem ungewollten Wurf. Die Besitzer versäumten das Kastrieren und obwohl sie die Hunde getrennt hielten, geschah das Ungewollte. Inzwischen wurden aber beide Elternteile kastriert, so dass in Zukunft Unfälle nicht mehr passieren werden. 

 

Seine Mutter ist ein Dackelmischling und sein Vater ist auch klein. Im Erwachsenenalter wird er klein bleiben, maximal Dackelgröße.

 

Mailo ist ein aufgeweckter und frecher kleiner Kerl, der mutigste aus der kleinen Bande. Seine Geschwister sind eher zurückgezogen und schüchtern am Anfang, er kennt aber keine Furcht und ist immer der Erste. Er ist freundlich zu jedermann, kommt zum Streicheln und Schmusen, zieht an den Socken und Schuhen und ist immer guter Laune. 

 

Die Nachbarskinder kommen täglich zum Spielen und die Welpen sind immer entzückt. Sie lassen sich tragen, rennen mit den Kindern durch den Hof und stellen allerlei Unfug an. Man würde sich wundern wie viel Blödsinn auch so ein kleiner Kerl anstellen kann. 

 

Mailo wohnt mit seinen Geschwistern auf einem Bauernhof zusammen mit anderen Tieren. Er kennt Hühner und Gänse, die gewöhnlich in Ruhe gelassen werden, andere Hunde und Katzen. Mit den Erwachsenen Hunden ist er wie jedes Hundekind frech, testet immer seine Grenzen, aber da seine Geschwister immer zum Spielen bereit sind, braucht er die älteren Hunde nicht zu nerven. Seine Mutter ist sehr sorgfältig und passt auf die Kleinen auf und zugleich lehrt sie diese die Manieren.

Die Katzen werden als Spielkameraden angesehen und besonders der Kater ist für die Geschwister ein passender Spielkamerad, da er immer alles mitmacht. 

 

Die Geschwister haben den Bauernhof bis jetzt noch nie verlassen, also kennen sie die Außenwelt noch nicht. Der Tierarzt der sie besucht hat war auch entzückt wie brav die Kleinen waren. Sie lassen sich problemlos hoch heben und tragen und sind ruhig auf dem Arm.

Die kleine Familie hat ihre Bettchen und Nachtlager auf einer Terrasse, aber unter Beaufsichtigung haben sie auch Zugang zum Haus. Sie erledigen ihre Geschäfte nie in dieser Gegend, was für die Zukunft ein guter Vorsatz für Stubenreinheit sein kann.

 

Mailo sucht nun seine eigene Familie wo er alles lernt was ein richtiger Familienhund wissen muss und wo mit Liebe und Geduld an seiner Erziehung weitergearbeitet wird. Er sollte KEIN Einzelhund sein, sondern würde perfekt als Zweithund zu einem verspielten Vierbeiner passen. 

 

Ein Video mit ihm

https://youtu.be/sRC_add8LmU

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de