Mina

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Alter: geb. Ende September 2019

Schulterhöhe: 29 cm (01/20)

Gewicht: 3 kg

kastriert: noch nicht

gechippt: ja

geimpft: ja 

 

Mina wurde im Alter von nur 2 Monaten in einem Dorf bei Cluj ausgesetzt, zu ihrem Glück war das Haus das einer Pflegestelle von uns, und natürlich durfte sie bleiben, auch wenn das Leben dort für einen kleinen Welpen nicht leicht war.

Sie fügte sich in eine kleine Gruppe erwachsener Hunde ein und wusste sich auch gegen diese zu behaupten. 

 

Ein paar Wochen später hatte Mina dann noch mal Glück und durfte in eine Welpen gerechte Pflegestelle umziehen.

Dort hat sie sich rasch eingelebt und lernt nun das Familienleben in der Wohnung kennen. Altersgemäß ist sie noch nicht stubenrein, hat aber schnell kapiert, wozu Puppy Pads gut sind und verrichtet ihre Geschäfte darauf. 

 

Mina hat schnell gelernt, wie man sich in der Wohnung benehmen muss und zeigt kein zerstörerisches Verhalten. Das eine oder andere Kabel fällt aber auch ihr (wie so ziemlich jedem Hundekind) zum Opfer.

Mit dem Familienhund und den Katzen versteht sie sich gut und kann mit ihnen gemeinsam sogar schon eine Weile alleine bleiben. 

 

Fremden Hunden gegenüber ist Mina anfangs schüchtern und mag nicht bedrängt werden. Dies zeigt sie durch Knurren an, legt es aber nicht auf Streit an, sondern weicht deutlich zurück. Wird sie dann in Ruhe gelassen, ist alles gut. 

 

Genauso ist es beim Fressen. Solange sie Hunger hat, möchte sie in Ruhe gelassen werden, aber wenn sie genug hat, dürfen auch die anderen mal ihren Napf inspizieren. Sie hat gelernt, dass diese Regeln für sie genauso gelten.

Fremden Menschen gegenüber ist Mina anfangs auch eher zurückhaltend, aber nach ein paar Minuten freut sie sich immer über Streicheleinheiten oder ein kurzes Spiel.

Kurz gesagt: Mina möchte alle neuen Situationen langsam angehen und allgemein nicht bedrängt werden, sie zeigt ihre Grenzen deutlich aber nicht aggressiv an. 

 

Mina kennt Spaziergänge an der Leine, muss das aber noch etwas üben. Sie neigt nicht zum Ziehen, aber geht noch manchmal etwas chaotisch umher. In fremden Gegenden ist es ihr anfangs unheimlich, aber sobald sie die Gegend kennt, genießt sie die Spaziergänge.

Mina kennt Autofahrten und verhält sich dabei ruhig ohne sich zu übergeben.

Sie ist folgsam und brav, gelehrig und ganz allgemein eine sehr angenehme Gesellschaft. 

 

Die zarte Mina mit den Puschelohren wünscht sich eine liebe Familie, die ihr mit etwas Geduld Sicherheit gibt, um ihre anfängliche Schüchternheit gegenüber allem, was neu ist, zu überwinden. Ein ruhiger, souveräner Hundekumpel, an dem sich Mina orientieren kann, wäre ihr sicherlich Recht, und auch gegen Katzen hätte sie nichts einzuwenden. 

 

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 842474

info@nuca-in-deutschland.de