Jack

 

Jack könnte sein Ränzlein schnüren

und wurde am 22.2.2020 von seiner neuen Familie begrüßt

 

 

Rasse: Hauskatze

Geschlecht: männlich

Alter: geboren 15.7.2019

kastriert: noch nicht

gechippt: ja    

geimpft: ja

FIV/FELV - negativ

 

Der kleine Jack wurde von einem Spaziergänger auf einer Wiese entdeckt. Von weiteren Geschwistern oder einer Katzenmama war weit und breit nichts zu sehen. Wir gehen daher davon aus, dass man ihn einfach aussetzte. Er hatte offensichtlich Probleme mit einem Auge. Bei späteren Untersuchungen stellten die Ärzte fest, dass er an Microophtalmia leidet, d.h. dass das Auge viel kleiner ist als normal. Wir denken, dass er mit dem Auge nur sehr wenig sieht, wenn überhaupt. Da das Auge aber nicht entzündet ist oder ihm Schmerzen oder anderweitige Probleme bereitet, kann er gut mit dieser kleinen Beeinträchtigung leben und es besteht kein Handlungsbedarf. Zudem ist sein Schwanz an zwei Stellen etwas geknickt. Die Ärzte konnten keine alten Verletzungen entdecken und es scheint, als wäre dies von Geburt an so.

Seine kleinen „Unperfektheiten“ tun seinem Charme und seiner Liebenswürdigkeit aber überhaupt keinen Abbruch. Im Gegenteil, er ist ein verschmuster, verspielter und rundum unkomplizierter kleiner Knabe, in den man sich einfach verlieben muss. Er ist sehr menschenbezogen und hat seine Leute am liebsten den ganzen Tag um sich. Auch ihm fremde Menschen werden sofort begrüßt und zum Streicheln eingeladen. Er kuschelt für sein Leben gerne und verpasst keine Gelegenheit für Streicheleinheiten. Wenn seine Pflegemama daheim ist, sucht er ihre Nähe und hält sich fast immer im selben Raum auf wie sie. Und natürlich schläft er viel lieber in ihrem Bett, ganz nah an sie heran gekuschelt, als im eigenen Katzenbettchen. Die Aufmerksamkeit seiner Menschen ist  ihm einfach wichtig, genauso wie schöne Spielsessions.

Jack ist nämlich herrlich verspielt und kann stundenlang mit seinen Artgenossen oder seinen Spielsachen umher toben. Kratzbäume erklettert er in Sekundenschnelle. Er ist definitiv mit viel Energie gesegnet und sollte auch zukünftig sein Heim mit weiteren verspielten Artgenossen Teilen dürfen – am besten in einen Zuhause, wo es viel zu Entdecken gibt und evtl. mit Zugang zu einem gesicherten Garten oder Balkon. In der Pflegestelle ist Jack ein reiner Wohnungskater und er entwickelte hervorragende Katzenmanieren im Haus und im Umgang mit Mensch und Tier. Mit Hunden verhält er sich freundlich, neugierig und ebenfalls verspielt.  

Wir wünschen uns für Jack ein liebes und interessantes Zuhause, wo man sich schon darauf freut, mit ihm zu kuscheln und wo auf jeden Fall schon weitere aktive Samtpfoten zum Spielen und Beisammensein vorhanden sein sollten. Über einen gesicherten Garten/Balkon wäre dieser aufgeweckte Engel sicher auch sehr begeistert.  

 

Einige Videos mit der Zuckerschnute:

https://youtu.be/NCp2Rssh8V4

https://youtu.be/YMP4cjp1Zuw

https://youtu.be/2PQvEf35aXc