Zevedeu jetzt Henry

 

♥ Zevedeu konnte sein Ränzlein schnüren und am 28.4.2018

in sein eigenes Zuhause ziehen ♥

 

 

8.5.2018

 

So, ihr Lieben, hier bin ich nun. Zevedeu, alias "Henry". Ich möchte euch berichten, wies mir geht, hier in Frankfurt, bei meiner neuen Familie. Eingeogen am 28.04.18 nach einer Lagen Reise aus Cluj.
Zuerst einmal: sie haben mir einen neuen Namen gegeben. Ich heiße nun Henry. Zevedeu fanden alle so unaussprechlich, das sie beraten haben. Da ich manchmal herzallerliebst trottelig bin wollten sie mich Semmel oder gar Dussel nennen. Sie haben aber abgestimmt und sich Gott sei Dank auf Henry geeinigt und auf Henry höre ich jetzt schon manchmal - wenn ich mag....
Die 2-Stunden-Fahrt nach Frankfurt war nochmal ganz schön anstrengend und ich hatte erstmal ganz viel Angst, da auch so eine große hechelnde Fusseldame mit im Auto saß, die mich neugierig ansah. Aber meine neuen Dosenöffner haben einen zusätzlichen riesigen Katzenkorb mitgebracht und mich in diesem mit integriertem Katzenklo und ein paar Leckerlies nach Frankfurt gefahren, sodass ich schon auf der Fahrt die Angst verloren habe.
Die große Fusseldame heißt übrigens Lotti und ist eine 6jährige sehr nette Berner Sennenhund-Dame, von der ich allerdings in den ersten Stunden noch etwas Abstand genommen habe, weil sie soooo groß ist. Sie wiegt ja fast das 20fache von mir und ist oft mit 45 Kilo leidenschaftlicher Liebe unterwegs, wenn sie in Fahrt kommt...
Mittlerweile finde ich sie aber nett und schmuse sie ab und an. Wer kann mir schon widerstehen?!
So bin ich also in mein neues Zuhause eingezogen, was soooo groß ist.... Bis ich das ganze Haus abgeschnuffelt hatte verging schon einige Zeit. Da haben die hier doch nur Raum für Raum mich alles entdecken lassen, sowas. Mein neues Frauchen meinte, das würde mich sonst überfordern. Da kennt ihr mich aber schlecht. Mein neues Klo, das habe ich z.B. sofort gefunden und finde es auch zeimlich prima.
Wie ihr den Bildern entnehmen könnt habe ich viel Schlaf nachzuholen nach all der Aufregung. Und es schläft sich wirklich prima, auf allen meinen neuen Menschen.
Durch all die Aufregung und die Reise habe ich am 2.Tag leider auch noch Fieber und Husten bekommen. Ruck zuck haben die mir auch noch so ne blöde Tierärztin bestellt die mir Fieber gemessen und mir Spritzen gegeben hat.
Nun gehts mir aber nach einigen Tagen Antibiotika wieder richtig gut und ich tobe über 3 Etagen, vom Wohnzimmer bis in die höchste Etage des Dachbodens.....was mag wohl hinter der Tür im Dachboden noch so alles sein.....


Es grüßt euch fürs erste, euer Zevedeu alias "Henry" aus Frankfurt

 

 

 

Rasse: Hauskatze

Geschlecht: männlich

Alter: geboren 20.9.2017

kastriert: noch nicht

gechippt: ja    

geimpft: ja

FIV/FELV - negativ


Als wir Zevedeu fanden, war er gerade einmal 6 Wochen alt.  Er lag auf einem Parkplatz und litt unter einem Rektumprolaps, der sofort in einer Clujer Tierklinik erfolgreich operiert wurde. Nach der Operation erholte er sich schnell und war bald wieder gesund und munter. Dass einmal etwas nicht Ordnung war, sieht man allerdings daran, dass er seinen Schwanz meistens etwas anders hält als andere Katzen. Das beeinträchtigt ihn aber in keinster Weise. Er spielt, rennt, klettert, hält das Gleichgewicht etc. wie jedes andere Kätzchen auch.

Zevedeu ist ein artiger, herzlicher und liebevoller kleiner Kerl, der seine Menschen sehr liebt, aber auch mit den anderen Hunden und Katzen, mit denen er sich seine Pflegestelle teilt, ganz hervorragend zurechtkommt. Er ist so herrlich unkompliziert und zaubert den Menschen um ihn herum jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht. Wenn neue Tiere in die Pflegestelle kommen, geht er sofort auf sie zu, sagt Hallo und hilft ihnen bei der Eingewöhnung. Genauso freundlich begrüßt er Besucher und Freunde der Familie, die ins Haus kommen.

Er ist ein sehr verschmuster Kater, der Streicheleinheiten liebt und beim Kuscheln laut schnurrt.  Altersgemäß ist er noch sehr verspielt. Er tobt oft auf den Kratzbäumen umher, beschäftigt sich mit seinen Spielsachen oder er spielt mit seinen tierischen Mitbewohnern. Lässt man einen Karton stehen, hüpft Zevedeu sofort hinein. Er liebt Kartons und kann dort drinnen auch stundenlang schlafen. Sein Lieblingsschlafplatz ist allerdings direkt auf seinen Menschen.
In der Pflegestelle ist Zevedeu eine reine Wohnungskatze. Das Leben draußen hat er bisher noch nicht kennen gelernt. Beim Fressen ist der junge Kater nicht wählerisch, natürlich nutzt er die Katzentoilette und auch sonst benimmt er sich hervorragend in der Wohnung.

Wir wünschen uns für Zevedeu ein schönes und liebevolles Zuhause, wo er viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekommt, und wo er im Gegenzug all seine Liebe zurückgeben kann. Da er sehr gesellig ist und sehr gerne mit anderen Katzen und Hunden spielt, sollten schon weitere Vierbeiner in seinem neuen Heim auf ihn warten.