Mielu

 

Der außergewöhnlich liebevolle Kater darf seit 6.2.2016 seinen Charme in "seiner eigenen Familie" spielen lassen

 

 

25.4.2016

 

Herzliche Grüße, von Java, Milou und Leon.

 

 

25.2.2015

 

Mielu, Java und Leon!

Mama, bis über beide Ohren verliebt.
Katzietatzies, von vorn bis hinten verwöhnt.

Das Leben kann so schön sein.

 

 

11.2.2016

 

 

Mielus Zuhause schreibt:

 

 

Hallo ihr lieben, Mielu geht es hervorragend er benimmt sich schon als wäre er nie woanders gewesen. Java und Leon haben ihn auch schon soweit ins Herz geschlossen, dass er geputzt und bespielt wird *_* mit den Hunden versteht er sich sehr gut


Leider komme ich mit der Kamera nicht wirklich hinterher, aber ich bleib dran.

 

 

 

8.2.2016

 

Mielu ist glücklich!

 

Am Samstag, ist er in seinem neuen Zuhause angekommen.
Völlig entspannt, hat er die erste Nacht damit verbracht, alles genau zu untersuchen.

Mit Java, Leon und den Hunden, versteht er sich gut.

Von Sonntag auf Montag, haben alle Katzen, im Bett geschlafen.

Liebe Grüße nach Rumänien, an die tolle Pflegemama.

Muresan Carmen Delia, gucke mal!

Die Adoptivmama, hat vor Glück geweint.

 

 

Der außergewöhnlich liebevolle Kater darf seit 6.2.2016 seinen Charme in "seiner eigenen Familie" spielen lassen

 

 

Rasse: Hauskatze
Geschlecht: männlich
Alter: geboren ca. Mitte Mai 2015

kastriert: ja
gechippt: ja
geimpft: ja

FIV/FELV negativ

Mielu ist ein kerngesunder, bildhübscher und außergewöhnlich liebevoller Kater, der seine Chance auf Leben einer „frischgebackenen Mutter“ verdankt, die ihn gesund pflegte, während sie ihre neugeborene Tochter versorgte.
Wir haben Mielu als kleines Katerchen übernommen, das in einem sehr schlechten Zustand war. Er muss auf den Kopf geschlagen worden sein, denn er hatte neurologische Störungen, fiel immer auf die Seite, konnte sich nicht aufrecht halten und auch nicht selber fressen. Er brauchte intensive Betreuung rund um die Uhr, um eine Chance auf Überleben zu haben.
Eine unserer Volonärinnen, die Katzen über alles liebt, hatte gerade ihre Tochter zur Welt gebracht und erklärte sich einverstanden, Mielu zu pflegen, denn wegen Margareta musste sie sowieso alle paar Stunden aufstehen. Mielu konnte anfangs nicht selber fressen, also bekam er kurzerhand etwas von Margaretas Milchpulver ab, bis er wieder zu Kräften kam.
Es war ein mühsamer Prozess, und die Volontärin sagt selber, dass Mielu mehr Arbeit machte und mehr Aufmerksamkeit brauchte als ihr Baby – aber es hat sich voll und ganz gelohnt, denn heute ist Mielu kerngesund und einer der tollsten Kater, den man sich nur vorstellen kann!
Er hat guten Appetit und ist sehr verspielt und neugierig. Er ist gut gewachsen und Angst kennt er nicht. Alle Besucher werden munter begrüsst und beschmust. Mielu ist außergewöhnlich lieb und schläft immer an einen Menschen gekuschelt, tagsüber bei Margareta im Bettchen, nachts bei deren Mutter. Auch mit den anderen Katzen, teilweise blind oder mit anderweitigen „Herausforderungen“, ist er immer nett und niemals zu frech.

Es ist Mielu absolut nichts mehr von seinem schweren Start ins Leben anzumerken, und er möchte nun bald in seine eigene Familie umziehen. Er kennt keinen Freilauf, daher sollte er in reine Wohnungshaltung, es dürfen sehr gerne andere Katzen und Kinder ab dem Säuglingsalter in der Familie sein!